Personalien

Tyto holt Florian Hohenauer als Senior Partner und Head of Strategy

Nach der Verpflichtung von Lavinia Haane als Associate Director Ende Oktober, vermeldet Tyto, die pan-europäische PR-Agentur von Ex-Hotwire CEO Brendon Craigie, einen weiteren Neuzugang. Wie Haane kommt auch Florian Hohenauer von Hotwire. Bei Tyto ist er ab sofort als Senior Partner und Head of Strategy mit an Bord. Als Teil des Management-Teams von Tyto soll Hohenhauereng mit Schlüsselkunden zusammenarbeiten, um gemeinsam mit ihnen strategisch fundierte Kommunikationsprogramme mit europäischer Perspektive zu entwickeln. Bei Hotwire war Hohenhauer als Geschäftsleiter für die Entwicklung des Unternehmens in den deutschsprachigen Märkten verantwortlich.

Etats

Sympra übernimmt PR für Innovationswettbewerb „KI für KMU“

Mathauer Veit Gf Sympra kleinDas Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat die Stuttgarter Agentur Sympra mit der Öffentlichkeitsarbeit für den Wettbewerb „KI für KMU“ beauftragt. Durch die Förderung von Verbundprojekten zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen will das Ministerium das Potenzial von Künstlicher Intelligenz (KI) aufzeigen, insbesondere auch für kleine und mittlere Unternehmen. Die PR-Agentur Sympra, die sich auf Technologiethemen spezialisiert, soll mithilfe von Content-Marketing, Medienarbeit, Social Media und Bewegtbild die Projekte vorstellen und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von KI aufzeigen. Das Foto zeigt Sympra-Geschäftsführer Veit Mathauer.

Agenturen

Agentur Publik feiert 20-jähriges Jubiläum – Kommunikation mit Leidenschaft

Publik. Agentur für Kommunikation GmbH feiert in diesen Tagen das 20-jährige Bestehen. Was als klassische PR-Agentur in Mannheim begann, ist heute eine moderne Agentur für Kommunikation mit Sitz in der Alten Walzmühle in Ludwigshafen. Von ehemals vier Mitarbeitern ist das Team inzwischen auf über 25 Consultants und Designer angewachsen. Diese unterstützen mit viel Herzblut Kunden aus ganz Deutschland in allen Fragen der digitalen und klassischen Kommunikation.

Unternehmen

Schaeffler startet Imagekampagne

Die Schaeffler Gruppe mit Sitz in Herzogenaurach hat am 26. Oktober eine Imagekampagne gestartet. Ziel der Kampagne ist es, die Unternehmensmarke Schaeffler noch bekannter zu machen, Schaeffler als Automobil- und Industriezulieferer zu positionieren und den neuen Claim „We pioneer motion“ zu kommunizieren. Vor dem Hintergrund der Transformation, die durch die Corona-Krise und die sich daraus ergebenden Herausforderungen weiter intensiviert wird, unterstreicht das Unternehmen so seinen Anspruch, als bevorzugter Technologiepartner für die Automobilbranche und die Industrie Fortschritt zu gestalten, der die Welt bewegt. Für die Konzeption und Umsetzung der Maßnahmen kooperierte Schaeffler mit der zum TBWA Network gehörenden B2B-Agentur RTS Rieger Team, der Strategieberatung Globeone sowie der Mediaagentur DWA/Merkle.

Verbände

DMV Vorstand bestellt Florian Möckel zum Interimsgeschäftsführer

Moeckel Florian Interims Gf Dt Marketing VerbandFlorian Möckel (54, Foto) wird als Nachfolger von Ariane Derks mit sofortiger Wirkung zum Interimsgeschäftsführer des Deutschen Marketing Verbandes e.V. (DMV) und der DMV Service GmbH in Düsseldorf bestellt. Möckel übernimmt die Aufgabe als Übergangsgeschäftsführer bis zum Antritt einer neuen Geschäftsführung, die im 3. Quartal 2021 gefunden sein soll. Er verfügt aus achtjähriger Erfahrung als Präsident des Marketing Club Augsburg über entsprechende Vorkenntnisse im Deutschen Marketingverband. Aktuell ist Möckel als Unternehmensberater und Interimsmanager tätig sowie Präsident und Dozent der IUE Hochschule in Basel. Vorgängerin Derks war erst seit November 2019 im Amt.

Werbung

Branche

„PR-Journal“-Podcast Oktober: Drei Themen im Fokus

Gleich drei Themen des Monats Oktober behandelt der neue „PR-Journal“-Podcast: Es geht um die B2B-Social-Media-Studie 2020, die gendergerechte Sprache in der PR und die Qualitätsoffensive der GPRA. Darüber hinaus geht es im Interview des Monats um Healthcare-Communication. Die Gesprächspartner sind Hanning Kempe, CEO von Fleishman Hillard Germany, und Nadine Dusberger, Leiterin der Healthcare-Unit bei Fleishman Hillard. Beide vertreten die Auffassung, dass Corona-Pandemie der Gesundheitskommunikation deutlich mehr Aufmerksamkeit verschafft hat. Mit dabei ist auch wieder„Sprach-Optimist“ Murtaza Akbar, der drei wertvolle Hinweise gibt, wie insbesondere Rednerinnen und Redner mit ihrer Sprache echte Bilder zum Leben erwecken können. Hier geht’s direkt zum neuen „PRJ-Podcast“.

Werbung

Medien

Transformation: „Mobile first“ für das Patientenmagazin „Zimmer eins“

Bereits seit 2015 konzipiert und realisiert ressourcenmangel an der Panke „Zimmer eins – Das Patientenmagazin“ im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Die aktuelle Pandemie-Situation führt dazu, dass kaum noch Zeitschriften in Wartezimmern angeboten werden. ressourcenmangel hat daher das Magazin mit der Ausgabe 03/2020 komplett digital umgesetzt, seit dem 21. Oktober ist es auf dieser Website nun online zu sehen. Im Rahmen der Transformation des Magazins in die digitale Welt stand der Gedanke „mobile first” im Vordergrund. In den Praxen befinden sich nun Aufsteller mit QR-Code, mit dem die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeiten haben, sich den direkten Zugang zum Onlinemagazin zu verschaffen.

Studenten-Initiativen

„Emotionen schlagen Fakten“ – Erstes Young PR Pros Meet-up im Norden

„Der Norden vernetzt sich“ – Unter diesem Motto fand am 27. Oktober erstmalig die Young PR Pros Meet-up-Reihe statt. Die drei norddeutschen Studierenden-Inititativen KommunikOS aus Lingen, das Ostfalia Mediennetz aus Salzgitter und der Verein Public Relations Studierende Hannover (PRSH) wollen von nun an mit Unterstützung de Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) junge PR-Interessierte zusammenbringen. Bei der Premiere der Veranstaltungsreihe drehte sich alles um das Problem “Wie umgehen mit all dem Hass im Netz“. Antworten auf diese Frage, die vor allem Unternehmen und Agenturen vor Herausforderungen stellt, bot Timo Lommatzsch, Geschäftsführer der Kommunikationsagentur segmenta futurist:a. „PR-Journal“-Redakteur Bennet von der Laden hat sich zugeschaltet.

Social Media

B2B-Social-Media-Studie 2020: Vorstellung der Ergebnisse in Websessions

Am 20. Oktober war es soweit: Der „Erster Arbeitskreis Social Media in der B2B-Kommunikation“ stellte den Mitgliedern exklusiv bisher nicht veröffentlichte Ergebnisse der einzigen Landzeitstudie „Social Media in der B2B-Kommunikation“ vor. Im Rahmen einer Websession präsentierten Jacqueline Althaller, Gründerin von Althaller communication und Initiatorin des Arbeitskreises, sowie Katharina Barth, Projektleiterin der Studie 2020, die gesamte Auswertung der Umfrage. Passenderweise fiel die Präsentation der Studienergebnisse auf den „Welttag der Statistik“. Das „PR-Journal“ hat über die ersten Ergebnisse am 8. Oktober berichtet.

Autoren-Beiträge

Autorenbeitrag: Wo sich PR und Start-ups uneins sind – drei typische Missverständnisse

Reichweiten-Rekorde bei Social Media auf der einen, Auflagenschwund auf der anderen Seite. Ich kann nachvollziehen, weshalb Start-ups eher neue als klassische Medien bespielen wollen. Doch können Instagram, LinkedIn & Co. allein leisten was nötig ist, um Reputation in der Öffentlichkeit zu erlangen? Ein klares Nein! Was passiert also, wenn Gründerinnen und Gründer Medienarbeit machen? Antworten auf diese Fragen gibt im nachfolgenden Beitrag Daniel Rottinger (Foto) aus Berlin. Der gelernte Journalist arbeitet derzeit als freiberuflicher PR-Berater und unterstützt Start-ups dabei, Stories über ihre Entwicklung und ihre Gründerpersönlichkeiten zielgerichtet in die Medien zu bringen.

Werbung

Rezensionen

Rezension: Fundierte Kritik an hergebrachter Werbewirkungsforschung

Neurokommunikation Fehse Kai BuchcoverGibt es den Heiligen Gral der Marketingkommunikation wirklich, den oft gesuchten „Kaufknopf“ im Kopf des Konsumenten? Den man durch gezielten Einsatz von Kommunikations- und Marketingmitteln ansteuern, aktivieren und somit zu einer Kaufentscheidung im Sinne der werbetreibenden Wirtschaft auslösen kann? Es gibt nicht wenige, die es immer schon vorgegeben und geglaubt haben. Die einfachen Stimulus-Response-Modelle haben dergleichen immer schon zumindest suggeriert. Einsatz eines gezielten Reizes, Auslösen einer gewünschten Aktion. Ursache folgt Wirkung, das war und ist bei vielen Werbepraktikern unverändert die Annahme. Dem widerspricht Autor Kai Fehse in seinem Buch Neurokommunikation. Darin stellt er den alten Thesen neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung gegenüber.

Der Sprach-Optimist

Waschmaschinen leben länger mit ...?

Kennen Sie Ohrwürmer? Bei bekannten Songs natürlich, aber auch bei Fernseh- oder Radiospots, deren Jingle Ihnen nicht mehr aus dem Kopf geht? Das kann zu echten Risiken und Nebenwirkungen führen. Bestes Beispiel dafür ist unser Sprach-Optimist Murtaza Akbar (Foto). Denn er hat sogar eine ganze Kolumne voller Jingles geschafft. Und Sie kennen garantiert viele davon. Aber wir raten hier zur besonderen Vorsicht, denn das Lesen dieser Kolumne kann zu größeren Auswirkungen führen – nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Mitmenschen, denn Sie werden diese Kolumne nicht lesen können, ohne zu singen, ob Sie wollen oder nicht …

Kommentare

Kommentar zum KK 2020: Mut zur Normalität entsprach dem Bedürfnis der Gäste

Der Kommunikationskongress 2020 ist abgeschlossen. Laut BdKom und der ausrichtenden Quadriga GmbH gab es an den beiden Kongresstagen rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort und bis zu 600 Gäste in der Spitze, die sich digital zugeschaltet hatten. Die vielleicht wichtigste Botschaft, die vom alljährlichen Klassentreffen der Kommunikationsbranche ausgegangen ist: endlich wieder eine Veranstaltung mit persönlichen Begegnungen und einem lebendigen Austausch Face to Face! Nachdem sich auch versierte Kommunikatorinnen und Kommunikatoren monatelang mit Chats, Conference-Calls oder Videokonferenzen zufrieden geben mussten, kam der Kongress wohl für sie zur rechten Zeit. Auch wenn ich selbst den Kongress in diesem Jahr „nur“ digital verfolgt habe, so war doch das Aufatmen, die Erleichterung und die Freude vieler Gäste vor Ort deutlich zu vernehmen.

Leserkommentare

Weitere Leserzuschrift zum Thema gendergerechte Sprache

Mueller Hubertus J Foto LeserbriefDer „PR-Journal“-Beitrag vom 16. Oktober „Gendergerechte Sprache wird in Unternehmensberichten zurückgedreht“ findet weiterhin breite Beachtung. Manfred Piwinger stellt darin fest, dass in vielen DAX-Geschäftsberichten im Vergleich zu den Vorjahren tendenziell eine Abkehr von Doppelbenennungen erkennbar sei. Nachdem weitere Medien das Thema aufgegriffen haben, erreichte uns ein weiterer Leserkommentar von Hubertus J. Müller (Foto) . Müller, der nach eigenen Angaben über langjährige Praxis in den Feldern unternehmens- und HR-bezogener Kommunikation verfügt, stellt darin fest: „Für Frauendiskriminierung liefern die Berichte dem Eindruck nach keinen Anhaltspunkt.“

Studien

Studien- und Berufsorientierung unter Corona-Bedingungen

Pack dein Studium Kampagne Sachsen SchriftzugCovid-19 verändert nicht nur den Studienbetrieb, sondern auch die Möglichkeiten der Studieninformation dramatisch. Eine Befragung unter Abiturientinnen und Abiturienten sowie Verantwortlichen aus sächsischen Hochschulen zeigt auf, wie Studierendenmarketing und -beratung die soziale Distanz überbrücken können. Die qualitative Pilotstudie der Kommunikationsagentur A&B One entstand im Auftrag der Initiative „Pack Dein Studium. Am besten in Sachsen.“ des Sächsischen Wissenschaftsministeriums.

Aus- und Weiterbildung

Social Recruiting Days: #SRD2020 erstmals rein digital

Zwei Tage Insights und Inspiration für HR- und Recruiting-Profis lieferten die Social Recruiting Days 2020. Zunächst von der Quadriga als Hybrid-Event geplant, musste die Konferenz schlussendlich ausschließlich digital stattfinden – doch das stellt in diesem Jahr inzwischen für niemanden mehr eine Hürde dar. Die über 300 Teilnehmenden konnten am 29. und 30. Oktober von Best-Cases lernen, launigen Keynotes lauschen und interaktive Networking-Sessions besuchen.

Seminarkalender

Seminarkalender 2020/21

Seminare, Tagungen, Workshops und Webinare. Der „PR-Journal“-Seminarkalender 2020/21 gibt Ausblick auf relevante Fort- und Weiterbildungsangebote der kommenden Monate. Unsere kompakte Auflistung für Kommunikationsfachleute in Agenturen, Unternehmen und Verbänden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Insbesondere im Zuge der Corona-Krise stehen Termine mitunter zur Dispostion. Eine vorherige Rücksprache mit den Seminarveranstaltern ist für Interessenten dringend ratsam. 

Korrekturen, Ergänzungsvorschläge oder die Ankündigung neuer (digitaler) Seminare sind jederzeit willkommen an: slomian@pr-journal.de. Hinweis: Event-Einträge in unseren Kalender sind generell kostenfrei - für eine direkte Verlinkung zur Seminar-Anmeldung wird eine einmalige Gebühr von 50 Euro/Link fällig. 

NOVEMBER

Seminar: Seminar: Medien- und PR-Recht (inkl. DSGVO)
MW Media Workshop GmbH
4. November 2020 in Hamburg
590,00 Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung geht es unter diesem Link.

Intensivkurs: Professionelle PR-Konzepte intensiv
SCM – School for Communication and Management
4. - 6. November 2020 in Berlin
1700,00 Euro zzgl. MwSt.

Seminar: Kreativtechniken für Online und Offline Autor*innen
SCM – School for Communication and Management
5. November 2020 in Düsseldorf
490,00 Euro zzgl. MwSt.

Preise und Awards

Acht Mal Gold beim Effie Germany 2020

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA hat in diesem Jahr acht Einreichungen mit einer goldenen Effie Trophäe ausgezeichnet. Zwei B2C-Effies, darunter auch der in der Kategorie ‚Public Relations‘, gehen an thjnk und die Commerzbank für die Haltungskampagne „Pferdeschwänze“ der Frauenfußball-Nationalmannschaft des DFB. Gleich drei Gold-Effies sicherten sich in diesem Jahr sogar Scholz & Friends. Alle Gold-Gewinner pitchen mit ihren Präsentationen beim digitalen Effie Kongress vom 5. bis 11. November um den Grand Effie 2020, über den die siebenköpfige Grand Jury entscheidet. Die Gewinner des Grand Effies werden bei der Effie Gala im Livestream am Abend des 12. November von Jurypräsidentin Larissa Pohl bekannt gegeben.

Tipps & Lesehinweise

Karrieretipps: persönliche Weiterentwicklung für alle

„Karriere machen bedeutet, nach oben an die Spitze zu wollen. Das ist nichts für mich“. Diese Aussage begegnet uns immer wieder. Dabei geht es bei „Karriere“ nicht um den steilen Aufstieg um jeden Preis, sondern darum, eine Aufgabe zu finden, mit der man erreichen kann, was einem selbst wichtig ist. Es ist hilfreich, zunächst zu erkennen, warum man etwas tut. Wenn man das herausgefunden hat, kommt die Frage, wie man seine Ziele erreichen kann, welche Schritte man unternehmen und was man konkret tun kann, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, Chancen zu ergreifen und sein eigenes Glück zu schmieden. Unsere Herzenssache ist die persönliche Weiterentwicklung für alle. Jeder Mensch ist in der Lage, etwas zu tun, was seinen Werten, Interessen, Stärken und Bedürfnissen entspricht. Im Folgenden geben wir einen kleinen Einblick in unser Buch: „Karriere machen – Beruflich vorankommen mit dem 5-Punkte-Plan“.

Whitepaper

Neues Whitepaper von Cision: „Krisenkommunikation am Beispiel Corona“

Der Media Intelligence-Dienstleister Cision hat ein neues Whitepaper veröffentlicht, in dem sich die Datenexperten damit auseinandersetzen, wie Data Science die Analyse von Berichterstattung die Krisenkommunikation unterstützen kann. Cision will mit dem Whitepaper dafür sensibilisieren, wie wichtig Daten für die Krisenkommunikation sind. Wer nicht weiß, was wirklich passiert ist und wie Ereignisse von anderen Personen eingeordnet werden, kann seine Kommunikation nur schwer ausloten. Das Whitepaper „Krisenkommunikation am Beispiel Corona“ steht via Cision-Website zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Termine

Webinar zu den Top-Trends für die interne Kommunikation 2021

Start 2021 Symbolbild SCMAm 19. November diskutieren die Berliner School for Communication and Management (SCM), Berlin, und Staffbase, Chemnitz, unter anderem mit Vera Brandstötter-Kraxner, A1 Group & A1 Österreich, und Carsten Rossi, Kammann Rossi, die kommenden Trends der internen Kommunikation. Wie sieht die Zukunft aus und welche Kanäle, Formate und Herangehensweisen versprechen Erfolg für das Jahr 2021 und darüber hinaus? Das kostenlose Webinar findet am 19. November im Zeitraum von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. Interessenten können sich hier unverbindlich registrieren.

STAMM Medien-News

Stamm Medien-Newsletter September 2020

Der Stamm-Verlag in Essen dokumentiert seit 1947 als einziger deutscher Verlag komplett alle Medien (derzeit zirka 24.000) in Deutschland (Print / Zeitungen + Zeitschriften, Rundfunk / Radio + Fernsehen, Online (seit 2003)). Im September 2020 wurden 2.504 Medien aktualisiert, im letzten Quartal waren es insgesamt 10.604 Medien. Der monatliche „Stamm Medien-Newsletter“ informiert über aktuelle Änderungen in der deutschsprachigen Medienlandschaft (Deutschland, Österreich, Schweiz). Mit freundlicher Genehmigung folgen hier einige Meldungen:

Unternehmens-PR im Dialog

Mut haben, Dinge anders zu machen: Das macht news aktuell in Hamburg aus

Als Geschäftsführerin Edith Stier-Thompson bei news aktuell anfing, sagte ein Journalist der Fachpresse zu ihr: „Wenn man an news aktuell denkt, kommt 'die alte Tante' ots in den Kopf.” Dass diese Aussage etwas getriggert hat und sich news aktuell seither verschrieben hat, sich stets neu zu erfinden, verraten Stier-Thompson und Janina von Jhering, Leiterin der Unternehmenskommunikation, im Interview mit Marie Kück und Debora von der Osten-Sacken vom PRSH, den Public Relations Studierenden aus Hannover. 

Agenturen im Dialog

Hill+Knowlton Strategies setzt auf Nachwuchs und Diversität

Eine Agentur, viele Talente. Ein Grundsatz, mit dem sich die internationale Netzwerkagentur Hill+Knowlton Strategies identifiziert. Gerade Frauen und junge Berufseinsteiger und Berufseinsteigerinnen sind die Talente, die bei der zukunftsorientierten Agentur im Fokus stehen. Wichtig ist Hill+Knowlton auch die internationale Arbeit, denn Talente gibt es überall auf der Welt.

Im Interview mit der studentischen Initiative kommoguntia e.V. beantworten Catherine Dächert-Tessier, CFO von Hill+Knowlton Strategies in Deutschland, Miriam Holbe, Managing Director & Head of Marketing Communications, sowie Anja Klein, Associate Director & Deputy Head of Technology die Fragen der jungen Studentinnen Pilar Zaschke und Michelle Huppertz. Besprochen werden dabei die Themen Berufseinstieg, internationale Ausrichtung als auch Diversität, insbesondere im Bereich Chancengleichheit von Männern und Frauen.

GPRA im Dialog

Straub & Straub: Zwischen PR und Journalismus

Bei der Hamburger Kommunikationsagentur Straub & Straub hat sich in letzter Zeit einiges geändert. Die Agentur konnte neue Großkunden gewinnen, die beiden Geschäftsführer Tina und Rüdiger Straub haben im Sommer 2018 Jahr geheiratet und zuletzt ist der Hamburger Hauptstandort vor erst einem Monat umgezogen. In den neuen Büroräumen haben Marie Fuhr und Laura Möller von campus relations der Agentur einen Besuch abgestattet.

Internes - aus der Redaktion

Zum 700. PRJ-Newsletter I: Professionelle PR ist Grundlage guter Kommunikation

Am 30. November 2004 erschien der erste Redaktions-Newsletter des „PR-Journals“ – online versandt an 16.138 Empfänger. Am 16. Juni 2020 erscheint die 700. NL-Ausgabe für rund 9.000 Abonnenten – bei einer Öffnungsquote von 24,3 Prozent macht das knapp 2.200 Leserinnen und Leser je Ausgabe. Und wenn wir die Sonder-Newsletter und die Job-Newsletter der letzten vier Jahre dazuzählen, kommen wir insgesamt auf zirka 1.000 „PR-Journal“-Newsletter. Diese Zahlen sind für uns Anlass, innezuhalten und auch nach vorne zu blicken. Gerade in den aktuell schwierigen Zeiten. Die 9.000 Empfängerinnen und Empfänger aus der PR- und Kommunikationsbranche erwarten seit 16 Jahren immer dienstags um 7:00 Uhr die Ergebnisse unserer wöchentlichen Redaktionsarbeit. Inzwischen wirken acht feste und freie Redaktionsmitarbeiter sowie zahlreiche Autoren und Kommentatoren an der inhaltlichen Aufbereitung mit.