Carina Wegener ist Senior Beraterin bei FleishmanHillard.

Die strategische (Kommunikations-)Beratung war schon immer weit mehr als „nur“ eine PR-Disziplin unter vielen – sie ist nicht alles, aber ohne sie ist ganz sicher alles nichts. Auch bei FleishmanHillard wird sie immer wichtiger. Nicht zuletzt zeigt sich das daran, dass hier viel Wert darauf gelegt wird, die Mitarbeiter/-innen genau in dieser Hinsicht gezielt zu fördern. Agenturen sind heute definitiv keine verlängerte Werkbank, vielmehr agieren sie als Partner auf Augenhöhe. Sie unterstützen Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung. Sie machen sich die Perspektive des Unternehmens zu eigen, analysieren Branchen ebenso wie spezifische Wettbewerbskonstellationen und stellen die Weichen für eine Positionierung, mit der sich die Kunden wirksam von der Konkurrenz absetzen können. 

Von Carina Wegener, Senior Beraterin

Als Senior Berater/-innen sind wir die ersten Ansprechpartner/-innen für unsere Kund/-innen. Mit vielen Aufgaben: Wir kümmern uns darum, dass das Daily Business läuft und vordefinierte KPIs eingehalten werden. Dazu braucht es immer auch einen genauen Blick auf die Gesamt-Kommunikationsstrategie, die Rahmen und Richtung vorgibt. Denn bei allem Tagesgeschäft: In erster Linie sind die Senior Berater/-innen bei FleishmanHillard für die strategische Beratung verantwortlich.

Was passiert da eigentlich so den ganzen Tag? Wie genau kann ich mir das Lastenheft für eine strategische Beratung vorstellen? Tatsächlich kommt hier einiges zusammen: Zum Tagespensum gehören die Erarbeitung von ganzheitlichen Kommunikationskonzepten, PR-Strategien und -Plänen genauso wie die Evaluierung, die Erfolgsmessung und bedarfsweise auch die Nachjustierung von Kommunikationsprogrammen. Natürlich immer mit dabei: das entsprechende Account-Team sowie – je nach Anlass – auch andere Practices und Expert/-innen, zum Beispiel aus den Bereichen Digital oder Kreation. Teamwork und bereichsübergreifende Zusammenarbeit sind elementar für Senior Berater/-innen, ohne das käme auch die/der genialste Strateg/-in nicht weit.  

Achtung, Binse – und trotzdem wichtig: Jede/-r Kund/-in ist anders, jedes Unternehmen, jede Branche hat ihre eigenen Rahmenbedingungen, Parameter und Bedürfnisse. Ob Start-ups, Scale-ups oder Big Player: Ein/-e Senior Berater/-in muss in der Lage sein, Kommunikationsstrategien auch anhand solcher Kriterien wie Größe und Branchenspezifika auszurichten. 

Ein weiterer Aspekt überschreitet Grenzen: Viele Kund/-innen sind in ganz in Europa und/oder sogar weltweit aktiv. Die Führung und Koordination von Kundenaccounts in mehreren Märkten ist ein weiterer sehr spannender Aspekt der Arbeit. Bei FleishmanHillard bedeutet das auch und vor allem eine enge Vernetzung mit Agenturkolleg/-innen weltweit: ein schönes und spannendes Add-on.

Wie sieht der Werkzeugkasten eines Senior Beraters bzw. einer Senior Beraterin aus?

Die Position eines Senior Beraters bzw. einer Senior Beraterin bringt jedem und jeder, die sie ausfüllt, viel – aber bestimmte Eigenschaften sind idealerweise bereits vorhanden. Gute analytische Fähigkeiten und Einfühlungsvermögen gehören in jedem Fall dazu. Und Neugier, denn es gilt, sich stets auf dem Laufenden über aktuelle und künftige Branchen- und Kommunikationstrends zu halten. Über eine Anpassung bestehender Kommunikationsstrategien hinaus gehören auch die Bereitschaft und Fähigkeit dazu, die Kund/-innen zu neuen Wegen und innovativen Kommunikationsformaten zu ermutigen. Aber auch im entgegengesetzten Fall sind die Profis gefragt – nämlich genau dann, wenn es darum geht, Kund/-innen eine nur bedingt taugliche Idee auszureden.

Nicht nur, aber vor allem im Bereich Technologie und IT ist es wichtig, sich für ganz neue Themenfelder begeistern zu können – und sich zu eigenen innovativen Ansätzen inspirieren zu lassen. Die Fähigkeit, um die Ecke zu denken und solche Themen auch in größere Kontexte einzubetten, ist für Senior Berater/-innen ausgesprochen hilfreich. 

Insgesamt ist die Bandbreite an Themen enorm. Sie reicht von winzigen elektronischen Komponenten über Software bis hin zu Geräten, Anlagen und sogar Supercomputern. Größe spielt dabei jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Ein Beispiel aus dem Bereich, auf den ich mich spezialisiert habe: Halbleiter. Sie mögen auf den ersten Blick wenig faszinierend wirken – und spannende Geschichten gibt es hier wohl nur für ausgewiesene Nerds. Klingt naheliegend. Doch weit gefehlt: Die kleinen elektronischen Bauteile werden in nahezu allen Lebensbereichen eingesetzt. Damit eröffnen sich fast automatisch vielfältige Möglichkeiten für die Kommunikation, denn Anknüpfungspunkte zu unserem täglichen Leben gibt es zuhauf – sie wollen nur gefunden und entsprechend verarbeitet werden. 

So wie mit vermeintlich langweiligen elektronischen Komponenten geht es mit vielen Themen in der Kommunikation: Entscheidend ist, was daraus gemacht wird. Und in welchen strategischen Kontext das Ganze gesetzt wird. Und hier schließt sich der Kreis. Strategie ist das A und O einer professionellen Kommunikation – und der/die Senior Berater/-in in der Mitte des Geschehens.      

Welche Wege führen zu einer solchen Position, wie wird man Senior Berater/-in? 

Die Wege hin zur Position als Senior Berater/-in sind sehr vielfältig. Ich für meinen Teil habe den Weg in die PR gezielt über ein Studium der Sprach- und Kommunikationswissenschaften eingeschlagen. Seit nunmehr fast zehn Jahren bin ich im Tech-Bereich unterwegs – über sechs davon bei FleishmanHillard. Angefangen habe ich damals als Account Executive und mir seitdem durch die tägliche Arbeit und Schulungen viele Facetten der PR angeeignet, von Produkt- über Thought-Leadership bis hin zu Krisenkommunikation. Es muss aber nicht das Kommunikationsstudium sein, um in diesem Bereich heimisch zu werden. Quereinsteiger/-innen mit Kommunikationserfahrung sind bei FleishmanHillard jederzeit herzlich willkommen.

Übrigens: Neben dem Tech-Bereich gibt es bei FleishmanHillard natürlich auch noch weitere spannende Bereiche wie etwa Markenkommunikation (Brand Affairs), Unternehmenskommunikation (Corporate Communication), Corporate Reputation, Corporate & Public Affairs, Healthcare oder auch Digital (Digital Strategy). Wichtig ist, dass sich die Betreffenden wohl, sicher und zuhause in ihrem jeweiligen Bereich fühlen. 

Neugierig geworden?

Unsere aktuellen Stellenangebote findest Du hier. Mehr über uns und unsere Arbeit erfährst Du auf unseren Social Media Profilen: Instagram,  LinkedInTwitter und YouTube – oder melde Dich zu unserem Newsletter „FleishmanHillard Quarterly“ an.

Hinweis: In der „PR-Journal“-Rubrik Jobprofile bekommen Unternehmen, Agenturen und Verbände die Gelegenheit, spannende Berufsbilder aus ihrem Alltag vorzustellen. Der obige Bericht stammt von der Agentur FleishmanHillard Germany.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de