Leif Pellikan

Leif Pellikan ist neuer Leiter der Presseabteilung des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. in Berlin. Der langjährige Medienjournalist und frühere Redakteur wird in seiner neu geschaffenen Position den Pressebereich zusammen mit seinem Team ausbauen. Pellikan begleitet seit annähernd 20 Jahren die digitale Medienbranche. Er war in unterschiedlichen Bereichen als Redakteur bei der Fachzeitschrift „w&v“ tätig, stets mit Blick auf den Digitalbereich. Zuletzt übte er eine Beratertätigkeit als Data Analyst aus.

Dirk Freytag, Präsident des BVDW, sagte: „Sein Werdegang prädestiniert ihn, die komplexen Zusammenhänge und weitreichenden Auswirkungen der ständigen Veränderungen in der Digitalen Wirtschaft zu erklären. Neben einer Erhöhung der Außenwahrnehmung des Verbandes liegt daher auch eine verstärkte inhaltliche Hilfestellung für Pressevertreter und Mitglieder im Fokus seiner Aufgabenstellung.“

„Ich freue mich auf die spannende neue Aufgabe beim BVDW. Gerade jetzt, mit den Learnings aus der Zeit der Corona-Pandemie, wird die Digitalisierung in vielen Bereichen einen deutlichen Schub erfahren“, sagt Pellikan. Diesen Prozess gilt es aus Sicht des BVDW inhaltlich und kommunikativ zu begleiten. Das stellt den breit aufgestellten Verband, in dem sich rund 650 Mitgliedsunternehmen in mehr als zwanzig Fachgremien engagieren, vor die Aufgabe, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Mit der neuen Leitung sollen auch in der Pressearbeit Themenkomplexe wie Digital Health, New Work oder das Metaverse, künftig eine deutlich größere Rolle spielen. Nicht zuletzt wird auch die Gesetzgebung rund um den Datenschutz alle Bereiche des Verbands weiter beschäftigen. Der BVDW und insbesondere das Presseteam machen es sich gemeinsam zum Ziel, erster Ansprechpartner für Fach- und Publikumsmedien zu sein, wenn es um Expertise und Informationsvermittlung rund um die digitale Wirtschaft und digitale Geschäftsmodelle geht.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal